Singen im Wirtshaus - Die zweite Runde Noten

9,50

Art.Nr.: Z600
Format A6
zweistimmig mit Begleitakkorden
 
A ganze Weil
A größers Kreuz tua i net kenna
A recht a pfiffigs Bauernvieh
A schüsserl und a Reindl is all mein Kuchlgschirr
Als Waldeskind war er geborn
Am Brunnen vor dem Tore
An alte Mühl im Grabm hint
An Baschtlbauern seiner
Auf da steirischen Alma
Auf einem Baum ein Kuckuck saß
Auf, auf zum fröhlichen Jagen
Ba uns dahoam is nur a Leitn
Bin a Bauer, sagt er
Bin a lustiger Wildschütz
Bist a da?
Bist du net bei mir, is des Frohsein so schwar
Blaue Fensterl, greane Gatter
Bleibn ma no a wengerl sitzn
Brüderlein fein
Da drobn auf'm Berg da steht a Kapelln
Da oane Summa is ma nia vagessen
Da streiten sich die Leut herum
Da Teifl und da Tod, huljo
Dangellied
Das braune Bier is guat
Der alte Holzknecht
Der Bajazzo
Der bayrische Wildschütz
Der guate Rat fürn Nachbar Lipp
Der Rauschige
Der Weltuntergang
Die altn Leut
Die hohe Alm wird a schon grean
Dingel, dangel, Wassermühl
Drunt im Burgenland
Drunt in da grean Au
Ein Hund kam in die Küche
Es wollt ein Mann in seine Heimat reisen
Es wollt ein Schneider wandern
Franzl und Kathi
Freut euch des Lebens
Geh tausch mas aus
Gestern auf die Nacht
Griaß di Gott mei liabe Schwoagarin
Gröbminger Labheuger
Gute Nacht, alle Mühen sind vollbracht
Heut gehn ma net hoam
Hinter mein Vadern sein Stadl
Hobellied
I bin a Fischersjunge
I bitt di, geh Franzl
I kann net lesn, i kann net schreibn
I siach was, i siach was
I tua was i will und i tua was mi gfreit
Im Frühtau zu Berge wir ziehn, vallera
Im schönsten Wiesengrunde
In an Wirtshaus sitzn viere
In den Erlen steht die Mühle
In meiner Heimat
Irdninger Nacheinand
Is denn koaner da
Is schon still uman See
Ja da muass oaner hin werdn
Ja wann i denk i muass mi rasiern
Ja weil du so schön tanzn kannst
Ja wiar i achtzehn Jahr alt war
Kemmts lei eina in die Stubn
Lasset uns das Leben genießen
Laufnitzer
Lebt denn der alte Hausmichl no
Mariechen saß weinend im Garten
Mei Muatta kocht a Brennsuppn
Mir san zwoa flotte Burschn
Nach meiner Heimat zieht's mich wieder
Nein, nein, nein aber nein
's Schinderbratl
's Weib, das will ins Wirtshaus gehn
O diese Freude
O du Kirchlein am Berg von Straßengel
Schlossberglied
Schneewalzer
Schwer mit den Schätzen des Orients beladen
Und wann i mal gstorbn sullt sein
Und wenn oaner heirat a ganz junge Frau
Und wer im Jänner geboren ist
Vor meinem Hütterl, da steht a Bankerl
Vordernberger Fünfzeiler
Wann's kan Schnee mehr abaschneibt
Wann da Schnee von da Alma weggageht
Wann der Guggu schreit
Warst net aufigstiegn, warst net abagfalln
Warum bist du gekommen
Was mi im Lebn am meistn gfreit
Weib, du sollst hoamgehn
Weint mit mir, ihre Wirte und ihr Bräuer
Wenn die Schwalben heimwärts ziehn
Wenn Glocken erklingen
Wenn im Frühling Blumen blühn
Wenn wir schaun, schaun, schaun
Wer schleicht durch den nächtlichen Walde
Wia i bin aufiganga üban Hüttnanga
Wie's jetzt auf der Welt schon zuageht
Wirtshausruf
Zu mein Vettern, sagga
Zum Tanzn bin i ganga drei ganze Wochn

Gibt es das Produkt auch in Ihrer Nähe?

Bitte geben Sie Ihren Namen, PLZ und Ihre E-Mail Adresse an und wir senden Ihnen das nächstgelegene Geschäft mit diesem Produkt umgehend zu.